Auswandern in die Schweiz?!

Dein Auswanderportal: alle Infos + Service

Die Schweiz ist ein Einwanderungsland und bei Deutschen besonders beliebt. Auswanderer erhoffen sich höhere Löhne, niedrigere Steuern und mehr Lebensqualität. Bei uns erfährst Du, worauf Du achten musst, wenn Du mit dem Gedanken spielst, in die Schweiz auszuwandern.

  • Steuern
  • Altersvorsorge
  • Wohnungssuche
  • Jobsuche und -vermittlung
  • Handyvertrag abschließen
  • Bankkonto eröffnen
  • Krankenversicherung wechseln
  • Infos + persönliche Beratung

Die wichtigsten Themen

Hier bekommst Du die wichtigsten Infos auf einen Blick.


Geld, Job, Versicherungen: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um in die Schweiz auswandern zu können?

Checkliste


Alles auf einen Blick - und zwar Schritt für Schritt erklärt. Unsere Checkliste beantwortet bereits die meisten Fragen.


Welche Aufenthaltsgenehmigung brauche ich, was brauche ich dafür und wo bekomme ich diese? Wir klären auf.

FAQ - Antworten auf häufige Fragen

Du willst schnell eine Antwort auf eine konkrete Frage zum Thema "Auswandern in die Schweiz" und Dich nicht tiefgehend auf unseren Unterseiten informieren? Vielleicht findest Du die passende Antwort bereits in unseren FAQs.

Die Schweiz eignet sich insbesondere für Personen, die:

  1. im Maschinenbau
  2. der chemischen Industrie oder
  3. dem Dienstleistungssektor arbeiten.

Vor allem im Bereich Pflege werden händeringend Arbeitskräfte gesucht. Auch Lehrer können schnell eine Anstellung erhalten. Gleiches gilt für Arbeitnehmer in der Hotellerie / Gastronomie. 

Für alle, die noch keinen (dauerhaften) Job in der Schweiz haben, gibt es die Möglichkeit, die temporäre Kurzaufenthaltsgenehmigung L zu erhalten. Alle weiteren Aufenthaltsgenehmigungen sind an einen (un)befristeten Arbeitsvertrag und / oder ausreichende finanzielle Mittel geknüpft. 

> Mehr Infos erhältst Du hier.

Der monatliche Median-Bruttolohn liegt im privatwirtschaftlichen Bereich bei CHF 6’361 - im öffentlichen Sektor bei rund CHF 8’012. Allerdings ist auch das Leben in der Schweiz deutlich teurer: Das betrifft Immobilienpreise (Kauf / Miete) ebenso wie Preise im Supermarkt oder in der Freizeit beim Ausgehen.

Nein, alle in der Schweiz wohnhaften Personen müssen eine obligatorische Grundversicherung bei einer Schweizer Krankenkasse (Pflichtversicherung) nachweisen. 

Die Waren in der Schweiz sind durchschnittlich 54 % teurer als in der Bundesrepublik Deutschland. Dem steht das deutlich höhere Einkommen entgegen: Schweizer BürgerInnen verdienen etwa 77 % mehr als BürgerInnen in Deutschland - und das im gleichen Beruf. Als Angestellter wirst Du also in der Schweiz durchaus zurecht kommen. Wenn Du ohne Job in die Schweiz auswanderst, solltest Du über ausreichend finanzielle Mittel verfügen, um diese Mehrkosten decken zu können - z. B. als Rentner oder Privatier. 50.000 Schweizer Franken Jahreseinkommen gilt dann in der Regel als Grundvoraussetzung.

Vor allem die deutschsprachigen Kantone sind auf den ersten Blick für deutsche Auswanderer geeignet:

  • Aargau
  • Bern
  • Freiburg
  • Glarus
  • Graubünden
  • Luzern
  • Schaffhausen
  • Schwyz

Neben der Sprache sollte aber auch das Jobangebot im jeweiligen Kanton eine Rolle spielen. 

Das Verstehen der Sprache ist wichtiger als diese selber sprechen zu können. Ein Nachteil ist es aber nicht, wenn Du Schwyzerdütsch (Schweizerdeutsch) sprichst.

Die Schweiz hat vier Amtssprachen:

  • Deutsch
  • Französisch
  • Bündnerromanisch
  • Italienisch

In manchen Kantonen wie dem Tessin (Italienisch) wirst Du nur mit einer dieser Fremdsprachen weiter kommen. Dennoch: Auch in den fremdsprachigen Kantonen lernen die Menschen in der Schule Deutsch. 

Es kommt drauf an. Die Schweiz gilt gemeinhin als Steuerparadies. Faktisch ist es jedoch so, dass sich die Gesamtbelastung an Steuern und Abgaben ähnlich hoch sein kann wie in Deutschland. "Schuld" daran sind die Autonomität der einzelnen Kantone und Gemeinden sowie die Pflichtabgaben an die Alters- und Hinterlassenenvorsorge (Säule 1 der Altersvorsorge). Wahr ist aber auch, dass die Spitzensteuersätze erst ab sehr hohen Einkommen fällig werden und Schweizer Bürgerinnen und Bürger am Ende mehr Netto in der Tasche haben als ihre Nachbarn in der Schweiz. 

Ja, die deutsche Rente wird auch in die Schweiz ausgezahlt. Der vor der Auswanderung erlangte Rentenanspruch bleibt bestehen. Ab dem Zeitpunkt der Auswanderung musst Du Dich jedoch um die Altersvorsorge in der Schweiz kümmern. 

Die Gesamtbelastung ist im Kanton Zug am niedrigsten. Der maximale Spitzensteuersatz liegt hier bei 23,1 %.

Der durchschnittliche Spitzen-Steuersatz in der Schweiz beträgt 33,53 % (Quelle: KPMG). Neben den Bundessteuern sind auch kantonale sowie Gemeindesteuern zu entrichten.

In der Schweiz gibt es keine Schulpflicht, sondern eine Bildungspflicht. Ob das "Homeschooling" bewilligt wird, hängt vom jeweiligen Kanton ab. Die Auflagen sind mitunter recht streng. Der jeweilige kantonale Lehrplan muss in jedem Fall eingehalten werden.

Zunächst einmal gilt: Der Rentenanspruch, den Du eventuell bereits in Deutschland erlangt hast, bleibt auch nach der Auswanderung in die Schweiz bestehen. Ab jetzt bist Du hingegen verpflichtend in der AHV (Alters- und Hinterlassenenversicherung) als Teil der 1. Säule des Schweizer Vorsorgesystems versichert. Hier erhältst Du Leistungen im Alter, bei Invalidität. Im Todesfall erhalten Angehörige eine Rente. Ähnliche Leistungen bietet die Pensionskasse. Diese (2. Säule) ist für Arbeitnehmende ab einem BVG-Mindestlohn von CHF 21'510 verpflichtend. Selbstständige können sich freiwillig in die Pensionskasse einkaufen. Weil das Leben in der Schweiz sehr teuer ist und ei Rente aus den ersten beiden Säulen meist nicht reicht, lohnt sich es, eine private Form der Altersvorsorge im Rahmen der 3. Säule abzuschließen.

Mehr Infos:

> Mehr zum Thema "Auswandern und Altersvorsorge"
> Vorsorgerechner: Rentenanspruch berechnen

Was beschreibt Deine Situation am besten?

Spezifische Informationen - speziell für Deine Lebenssituation aufbereitet

Ausbildung in der Schweiz

Azubi

Wir haben Dir sämtliche Infos zusammengestellt, die für Dich wichtig sind, wenn Du als Deutscher/r in der Schweiz eine Ausbildung machen möchtest.

Studieren in der Schweiz

Student

Wir haben Dir sämtliche Infos zusammengestellt, die für Dich wichtig sind, wenn Du als Deutsche/r ein Studium in der Schweiz planst.

Als Angestellter in die Schweiz

Angestellter

Ein großer Prozentsatz der Auswanderwilligen plant, in der Schweiz in einer Festanstellung zu arbeiten, um vom hohen Lohnniveau zu profitieren.

Als Selbstständiger in die Schweiz

Selbstständiger

Genau wie in Deutschland müssen sich Selbstständige auch in der Schweiz um viele Angelegenheiten eigenständig kümmern.

Als Rentner in die Schweiz

Rentner

Rentenanspruch, finanzielle Voraussetzungen etc.: Erfahre, was Du wissen musst, wenn Du als Rentner/in von Deutschland in die Schweiz ziehen willst.

Über die Schweiz

Die Schweiz ist ein Land in Mitteleuropa, das sich im besonderen Maße durch seine Berge und Seen auszeichnet. Auch als Finanzmetropole ist die Schweiz bekannt. Hauptstadt des neutralen Staates mit rund 8,6 Millionen Bürgern ist Bern.

Vorwahl: +41
ISO-Code: CHE
Währung: Schweizer Franken
Bevölkerung: 8,637 Millionen (2020)
Amtssprachen: Deutsch, Französisch, Bündnerromanisch, Italienisch

Jasin-Isik-square

Jasin Isik
Schweiz-Experte, Vorsorgeberater und Inhaber der SuisseKasse GmbH

Vor-/Nachteile: Genug gute Gründe.

Die Schweiz ist ein Sehnsuchtsziel - nicht nur für viele Deutsche. Tatsächlich ist das Lohnniveau ein anderes - auch die Mentalität der Menschen ist nicht mit denen in Deutschland zu vergleichen.

Doch bei allen Vorteilen wie beispielsweise vergleichsweise niedrigen Steuern sollte man sich vorab gut informieren. Denn die Preise für Immobilien und Lebensmittel haben sich teilweise gewaschen. Auch die Sprache kann, obwohl Deutsch eine der vier Amtssprachen ist, Probleme bereiten. Darüber hinaus ist auch das Bildungssystem ein anderes.

Auf unserem Portal findest Du interessante Erfahrungsberichte sowie alle Infos rund um die Schweiz, die Dir Deine Entscheidung erleichtern.

Erfahrungsberichte von Auswanderern

Top-Service für Auswanderer

Was sich in Deutschland über Jahre hinweg angesammelt hat, muss Du in der Schweiz in kürzester Zeit nachholen. Neben obligatorischen Versicherungen spielen auch optionale Losungen eine Rolle. Ganz wichtig: Der nachhaltige Blick auf die Altersvorsorge. Gerne unterstützen wir Dich. Unsere Berater:innen sind keiner speziellen Versicherungsgesellschaft unterstellt und beraten vollkommen unabhängig.

Versicherungsberatung

Abschluss Krankenversicherung

Altersvorsorge

Immobilienservice

Personalvermittlung (mediz. Personal)

Vieles mehr

Unsere weiteren Angebote auf einen Blick:

Gratis Newsletter

Melde Dich für unseren kostenlosen Newsletter an und bleibe stets auf dem Laufenden. Du gehst damit keinerlei Verpflichtung ein.