Ausbildung in der Schweiz

Auswandern in die Schweiz: Infos

Das Schweizer Lohnniveau ist extrem hoch und in keinster Weise mit dem in Deutschland zu vergleichen. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Lebenshaltungskosten auf einem anderen Level angesiedelt sind. Sowohl die Kosten für Wohnungen als auch die für ganz normale Lebensmittel im Supermarkt liegen gut 20 % über denen in Deutschland. Dennoch können sich Schweizer Bürgerinnen und Bürger in der Regel mehr leisten bzw. für die private Altersvorsorge zurücklegen. Wieso also nicht gleich zum Berufseinstieg in der Schweiz durchstarten? Schließlich sind auch die Gehälter für Auszubildende den späteren Löhnen gemäß entsprechend hoch.

Schweizer Ausbildungssystem dem deutschen ähnlich

Allzu große Unterschiede gibt es nicht zwischen dem deutschen und dem Schweizer Ausbildungssystem. In der Regel lernst du sowohl im Lehrbetrieb als auch in einer Berufsfachschule. Zudem gibt es ein überbetriebliches Kurszentrum, in dem wichtiges Wissen vermittelt wird. Eine betriebliche Ausbildung in der Schweiz dauert entweder 2, 3 oder 4 Jahre. In Deutschland sind es entweder 2 oder 3,5 Jahre. 

Auf einen Blick:

  • 2, 3 oder 4 Jahre Ausbildungsdauer - abhängig vom Beruf
  • Ausbildung im Betrieb, der Berufsschule und einem Kurszentrum
  • Ziel: eidgenössisches Fähigkeitszeugnis / EFZ (nach drei-/vierjähriger Grundbildung)
  • Ziel: eidgenössisches Berufsattest (nach zweijähriger Grundbildung)

Welche Berufe sind in der Schweiz gefragt?

Folgende (Ausbildungs)berufe sind in der Schweiz besonders gefragt:

  • Kauffrau/Kaufmann (EFZ)
  • Detailhandelsfachmann (EFZ)
  • Netzelektriker (EFZ)
  • Automobil-Mechatroniker (EFZ)
  • Elektroinstallateur (EFZ)
  • Hörsystem-Akustiker (EFZ)
  • Heizungsinstallateur (EFZ)
  • Gebäude-Informatiker (EFZ)
  • Gebäudetechnikplaner (EFZ)
  • Elektroniker (EFZ)

Die Abkürzung EFZ steht für Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis.

Welchen Abschluss braucht man?

Letztlich ist es vom Berufsbild abhängig, welche Zugangsvoraussetzungen es gibt. Am Ende entscheiden auch die Betriebe in gewisser Weise autonom, welchen Schulabschluss sie voraussetzen. Grundlegend ist aber fast überall notwendig, dass Du die obligatorische Schulpflicht (in der Schweiz 9 Jahre) erfüllt hast, also Minimum einen Hauptschulabschluss in Deutschland erworben hast. Natürlich ist es von Vorteil, wenn Du einen höheren Schulabschluss hast - beispielsweise einen Realschulabschluss, die Fachhochschulreife (Fachabitur) oder die allgemeine Hochschulreife (Abitur).

Was verdient man als Azubi in der Schweiz?

Im Lehrberuf Grundbauer/in EFZ (einer der bestbezahlten Ausbildungsberufe) erhältst Du im ersten Jahr bereits durchschnittlich 930 Franken Lohn. Dieser steigt bis auf durchschnittlich 2’168 Franken im dritten Lehrjahr an. Der spätere Verdienst liegt in diesem Beruf zwischen 60.000 CHF und 80.034 CHF brutto im Jahr. In anderen Berufen, die zwar in der Ausbildung nicht ganz so gut bezahlt werden, kannst Du später als ausgelernte Fachkraft noch deutlich mehr verdienen.

So findest Du einen Ausbildungsplatz in der Schweiz

Aktuelle Ausbildungsangebote in der Schweiz findest Du auf den bekannten Stellenbörsen wie indeed.ch oder jobscout24.ch im Internet. Am besten rufst Du bei den Betrieben an, um mehr über die individuellen Voraussetzungen zu erfahren oder bewirbst Dich ganz einfach direkt mit Deinen Unterlagen.

Auch interessant:
Infos zum Schweizer Schulsystem

Erhalt der Studienberechtigung durch Ausbildung möglich

Es ist außerdem möglich, die Studienberechtigung über das erfolgreiche Absolvieren einer Ausbildung zu erlangen. Wer das eidgenössische Fähigkeitszeugnis besitzt, kann anschließend über den sogenannten Berufsmaturitätsunterricht die Zugangsberechtigung zu einem berufsverwandten Studiengang an einer Fachhochschule erhalten. Ohne Fähigkeitszeugnis, also (nur) mit Berufsattest, hast Du ggfs. die Option, eine drei- bis vierjährige Ausbildung anzuhängen und die zweijährige Grundbildung anrechnen zu lassen.

> Alles Wichtige zum Studium in der Schweiz

Wie geht es weiter?

Du willst wissen, wie es weitergeht, sobald Du einen Ausbildungsplatz in der Schweiz gefunden hast? Sämtliche relevanten Infos zur Aufenthaltsgenehmigung, der Wohnungssuche und dem Abschluss wichtiger Versicherungen erhältst Du zum Beispiel in unserer "Auswandern Schweiz Checkliste".

Unsere Angebote

Geprüftes Fachwissen: Unser Autor Jasin Isik

Jasin Isik ist Schweiz-Experte und Geschäftsführer der SuisseKasse GmbH. In dieser Funktion berät er auch Auswanderwillige rund um die Themen Altersvorsorge, Vermögensplanung, Steuern und Beruf. 

Jasin Isik
Schweiz-Experte und Vorsorgeberater

Jasin-Isik-square
Über die Schweiz

Die Schweiz ist ein Land in Mitteleuropa, das sich im besonderen Maße durch seine Berge und Seen auszeichnet. Auch als Finanzmetropole ist die Schweiz bekannt. Hauptstadt des neutralen Staates mit rund 8,6 Millionen Bürgern ist Bern.

Vorwahl: +41
ISO-Code: CHE
Währung: Schweizer Franken
Bevölkerung: 8.856.270 (2023)
Amtssprachen: Deutsch, Französisch, Bündnerromanisch, Italienisch

Was beschreibt Deine Situation am besten?

Spezifische Informationen - speziell für Deine Lebenssituation aufbereitet

Ausbildung in der Schweiz
Azubi

Wir haben Dir sämtliche Infos zusammengestellt, die für Dich wichtig sind, wenn Du als Deutscher/r in der Schweiz eine Ausbildung machen möchtest.

Studieren in der Schweiz
Student

Wir haben Dir sämtliche Infos zusammengestellt, die für Dich wichtig sind, wenn Du als Deutsche/r ein Studium in der Schweiz planst.

Als Angestellter in die Schweiz
Angestellter

Ein großer Prozentsatz der Auswanderwilligen plant, in der Schweiz in einer Festanstellung zu arbeiten, um vom hohen Lohnniveau zu profitieren.

Als Selbstständiger in die Schweiz
Selbstständiger

Genau wie in Deutschland müssen sich Selbstständige auch in der Schweiz um viele Angelegenheiten eigenständig kümmern.

Als Rentner in die Schweiz
Rentner

Rentenanspruch, finanzielle Voraussetzungen etc.: Erfahre, was Du wissen musst, wenn Du als Rentner/in von Deutschland in die Schweiz ziehen willst.

Unsere weiteren Angebote auf einen Blick:

Gratis Newsletter

Melde Dich für unseren kostenlosen Newsletter an und bleibe stets auf dem Laufenden. Du gehst damit keinerlei Verpflichtung ein.

Kontakt

Suisse Finanz Sidebar Ad

Schreib uns, ruf an oder vereinbare einen Termin für eine 15-minütige Erstberatung am Telefon. Wir freuen uns auf Dich!

Klara-Marie Beringmeyer
SuisseKasse GmbH

Invalid Email
Invalid Number
Kostenlose Erstberatung

Versicherungen, Altersvorsorge, Immobilien und Jobs: Wir unterstützen Dich bei den wichtigsten Fragen. Die Erstberatung [15-Minuten-Call] ist immer kostenlos.

Montag - Freitag von 09:00 bis 17:30 Uhr
+41 (0) 800 450 550

Vertraulicher Umgang mit Ihren Daten:

Datenschutz-1-150x150

Zertifizierte Beratung mit Gütesiegel:

Cicero_certified_rgb-150x150

VBV-zertifizierte ExpertInnen:

vbv-logo-150x150
Erfahrungsberichte von Auswanderern

Expertenberatung für Auswanderer

Was sich in Deutschland über Jahre hinweg angesammelt hat, musst Du in der Schweiz in kürzester Zeit nachholen. Neben obligatorischen Versicherungen spielen auch optionale Losungen eine Rolle. Ganz wichtig: Der nachhaltige Blick auf die Altersvorsorge. Gerne unterstützen wir Dich. Unsere Berater:innen sind keiner speziellen Versicherungsgesellschaft unterstellt und beraten vollkommen unabhängig.

Versicherungsberatung
Steuern
Altersvorsorge
Immobilienservice
Personalvermittlung (med. Personal)
Fimengründung